TwinStar II

Verpackung
Verpackung

Endlich angekommen. Ab heute werde ich nach und nach den TwinStar II von Multiplex vorstellen. Ich hoffe Ihr habt Spass dabei!

Wenn Fragen auftreten sollten, einfach eine Email an mich schreiben.

Mein Setup:

 

BK TwinStar II , Multiplex 214210:               83,00€

2x TR 28-26 1650Kv Brushless Outrunner:     22,66€

2x Hobbyking SS Series 18-20A ESC:           10,60€

PolyMax 3.5mm Gold Connectors 10 PAIRS:     1,17€

2x Master Airscrew propeller 7x4:                  2,54€

4x Turnigy TG9e 9g / 1.5kg / Micro Servo:      6,04€

____________________________________________

GESAMT:                                                         126,01€

+Sonstige Kleinteile

Der komplette Inhalt der Baukastenversion
Der komplette Inhalt der Baukastenversion

So, neben den ganzen Elapor-Teilen sind im Baukasten noch ein Dekorbogen, eine Bauanleitung, Bowdenzüge, Kleinteile und ein Bürstenmotoren-Set enthalten.

Das Bürstenmotoren-Set wird bei mir aber nicht zum Einsatz kommen, da ich bereits zwei Brushless-Motoren bei Hobby King bestellt habe (Siehe Setup). Über die Kabelführung werde ich mir aber schon einmal Gedanken machen müssen.

Tag 1

Heute habe ich den TwinStar II erhalten. zunächst habe ich die Kabelführung für die Bowdenzüge gelegt. Hierbei müssen zwei gekürzt werden. Nicht wirklich schwierig. Nur noch verkleben (Zacki dickflüssig) und 10min warten, da ich keinen Aktivator benutze.

In der Zwischenzeit habe ich die Cockpitverankerung im Rumpf und am Cockpit geklebt. Auch die Ruderhörner an Höhen- Seiten- und Querruder wurden mit Sekundenkleber befestigt.

Alle Servos mussten zunächst zentriert werden; im zweiten Schritt konnte ich Sie dann mit einer Heißklebepistole in die bereits vorhandenen Servo-Halterungen einkleben. Zum Schutz der Servos habe ich auf der Klebeseite Klebeband angebracht. Damit habe ich gute Erfahrungen gesammelt.

Abschließend wurden die Bowdenzüge mit den Servos verbunden und am anderen Ende mit den Ruderhörnern verbunden.

 

Bilder zum heutigen Tag findet Ihr direkt im Anhang.

Tag 2

Mein Eigenbau
Mein Eigenbau

Da die Motoren von Hobby King noch nicht angekommen sind, habe ich heute einen Adapter für die beiden Motoren gebaut. So kann ich einen Akku für beide Motoren benutzen. MPX-Stecker weiblich am Übergang zu den zwei Motoren und männlich am Übergang zum Lipo-Akku. An der Y-Stelle hab ich nach verzweifelten Lötversuchen (nicht sehr begabt) auf einfach Lüsterklemmen zurückgegriffen. Funktioniert einwandfrei!

Tag 3

Das Paket aus Hong Kong
Das Paket aus Hong Kong

So, heute ist das Paket mit den Motoren für den Twin Star gekommen. Also habe ich alle Anschlüsse so gelötet, dass ich Sie morgen zusammensetzen kann. Um es einfach zu halten, greife ich bei den meisten Lötstellen auf 3.5mm Bullet Connectors zurück. Preiswert und einfach zu löten.

Weiter unten findet Ihr eine Anleitung zum Löten von 3.5mm Bullet Connectors in Form eines Youtube-Videos.

Bei den Motoren handelt es sich um zwei Turnigy TR 28-26 1650Kv Brushless Outrunner Motoren. Diese haben ein Gewicht von jeweils 45Gramm und bringen zusammen etwa 280Watt bis 300Watt Leistung. Das dürfte reichen.

Als Propeller verwende ich 7x4 Luftschrauben.


Der Motormod für den Twinstar II
Der Motormod für den Twinstar II

Um den Brushless Motor in den Twinstar II, beziehungsweise in die Motorhalterung einzubauen, war es nötig, die Motoraufhängung leicht zu modifizieren.

Zunächst wurde der Brushless Motor vormontiert, anschließend die Motorhalterung gestuzt.

Um es zu vereinfachen, habe ich Fotos angehängt.

Do it yourself: 3.5mm Bullet-Connectors löten - Eine Anleitung

Die verwendeten ESCs
Die verwendeten ESCs

Für die Steuerung der ESCs habe ich zwei HK-20A ESCs von HobbyKing vorgesehen. Diese können mit 2-3S Lipos betrieben werden und sind sehr einfach aufgebaut.

So, die Anschlüsse der Stromkabel zu den zwei ESCs sind auch fertig.

Vom Y-MPX M6 Adapter gehen 2xzwei Kabel in jeweils eine Tragfläche.

Y- Adapter auf M6 auf 3.5mm Bullet Connector auf ESC
Y- Adapter auf M6 auf 3.5mm Bullet Connector auf ESC

Tag 4

Nachdem gestern die Motoren fertiggestellt und montiert wurden, konnte ich heute die Flügel fertigstellen und den Twinstar II komplettieren.

Zunächst habe ich die Flügel verklebt und die Leitungen für die Querruderservos innerhalb der Flügel angebracht.

Im nächsten Schritt konnte dann der Rumpf zusammengeklebt werden, um jedoch noch Raum für Ausbauten zu lassen, habe ich eine Rumpfkammer erschlossen (Siehe Bilder)

Abschließend nur noch alle Ruder einkleben, Flügel verbinden, etwas bekleben und fertig. Mein Twinstar II